Grüne Lunge Köln

Die Bürgerinitiative GRÜNE LUNGE KÖLN entstand aus der akuten Bedrohung der Flächen der Kleingartenanlage Flora e.V. im Nördlichen Inneren Grüngürtel in Köln. Eine Petition gegen die Baupläne der Stadt erreichte mehr als 20.500 Unterschriften. Im Dezember 2016 beschloss der Rat der Stadt Köln mit großer Mehrheit, die Sondierung der historischen Park- und Gartenlandschaft nicht weiter zu verfolgen. Im Laufe der Auseinandersetzung wurde den vielen Aktiven der Bürgerinitiative der Wert des spektakulären und einzigartigen Kölner Grünsystems bewusst, von dem der Innere Grüngürtel ein Teil ist. Daher setzen sich Mitglieder der GRÜNEN LUNGE KÖLN auch weiterhin aktiv für den Erhalt der historischen und klimarelevanten Grünflächen Kölns ein. Ein von der Bürgerinitiative initiierter Offener Brief an die Oberbürgermeisterin der Stadt Köln wurde bisher von 41 Verbänden, Vereinen und Initiativen gezeichnet.

Jahr des Kölner Grünsystems

Programm zum Kulturerbejahr 2018/2019 (European Cultural Heritage Year 2018/2019)

+++ Aktuelles Thema +++

Stellungnahmen zu den geplanten Eingriffen in den nördlichen Inneren Grüngürtel

Download
Stellungnahme von Dr. Martin Turck, Bürgerinitiative Grüne Lunge Köln
201803_StellungnahmeBIGrueneLungeKoeln.p
Adobe Acrobat Dokument 72.6 KB
Download
Stellungnahme von Prof. Dr. Anna von Mikecz
201803_StellungnahmeAnnaVonMikecz.pdf
Adobe Acrobat Dokument 40.8 KB

Hier die aktuellen Messwerte der Stickstoffdioxidmessungen:

Unsere Aktion vom 22.02.2018 auf der Inneren Kanalstraße. Wir sind auf Platz 1 der Messungen in Köln. Platz 5 aller 559 durch die DUH im Februar durchgeführten Messungen in Deutschland und in NRW ebenfalls auf Platz 5 aller Messungen, die die DUH auf Ihrer Seite zitiert, also auch der Messungen durch das Bundesumweltamt.

 

1.     Innere Kanalstr.  NW 53,3 µg DUH

2.     Luxemburger Str. / Klettenberggürtel NW 41,9 µg DUH

3.     Graf-Adolf-Str. NW 40,1 µg DUH

4.     Vorgebirgsstr. NW 38,6 µg DUH

5.     Neusser Str. NW 38,6 µg DUH

6.     Riehler Str. NW 38,1 µg DUH

7.     (Luxemburger Str./ Universitätsstr.  NW 36,8 µg DUH)

8.     Subbelrather Str, NW 32,7 µg DUH

9.     Gotenring NW 32,4 µg DUH

10.   Clara-Immerwahr-Weg NW 31,3 µg DUH

11.   Brühler Landstr. NW 26,3 µg DUH

12.   Bergisch Gladbacher Str. NW 25,7 µg  DUH

 

Luftreinhaltung in Köln: Stickstoffdioxid-Grenzwerte auf breiter Front überschritten:

Deutsche Umwelthilfe identifiziert 1.111 Hot Spots mit gesundheitlich gefährlicher Konzentration des Dieselabgasgifts NO2 in 426 Städten:


Reaktionen zu unsere Aktion am 22.02.2018 auf der Inneren Kanalstraße:
"Darum tragen Menschen auf der Inneren Kanalstraße Mundschutz"


Aus aktuellem Anlass: Flashmob am 22.02.2018 um 11 Uhr. Innere Kanalstraße/Ecke Merheimer Straße.
 
Wenn Menschen in einer Reihe auf dem schmalen Grünstreifen der sechsspurigen Inneren Kanalstraße in Köln zwischen Neusser und Merheimer Straße stehen,
wenn sie einen weißen Mundschutz tragen,
wenn das Datum der 22.02.2018 ist,
- hat das alles etwas zu tun mit der "Fahrverbot für Dieselkraftfahrzeuge"-Entscheidung des Bundesverwaltungsgerichts in Leipzig am gleichen Tag?
Nach zehn Minuten sind die Menschen wieder weg.
 
Klar ist: Je mehr wir sind, desto besser. Klar ist aber auch: Niemand darf durch die Aktion beeinträchtigt werden. Denn das ist die Grundregel beim Flashmob. Also: Wen sehen wir?

Vor den Entwicklungen um den Lohsepark haben wir in Zusammenarbeit mit der Deutschen Umwelthilfe mit Messungen von Stickstoffdioxid an der Inneren Kanalstraße begonnen. Für diese Messungen hat die "Lokalzeit Köln" des WDR am 17.02.2018 um 12:00 Uhr ein Interview zum Thema geführt.

 

Bericht des WDR zur Messung der Luftverschmutzung:

Bericht im Kölner Stadt-Anzeiger:


Stadt Köln plant die Versiegelung von 2.500 qm im Nördlichen Inneren Grüngürtel für einen Sportpark unter anderem mit asphaltierten Sportplätzen +++ 

Bereits am Montag, den 29.01.2018, soll die Genehmigung durch den Beirat der Unteren Naturschutzbehörde erteilt werden.

 

Beschlussvorlage siehe hier:

https://ratsinformation.stadt-koeln.de/vo0050.asp?__kvonr=72709&voselect=18943

 

Stellungnahme der Bürgerinitiative Grüne Lunge Köln
Köln, den 27.01.2018

Sportpark versus Landschaftspark

"Baumaßnahmen im Landschaftsschutzgebiet Innerer Grüngürtel unterliegen zu Recht hohen Auflagen und bedürfen vor ihrer Genehmigung einer gewissenhaften und sorgfältigen Prüfung aller verantwortlichen Gremien. Auch eine ausreichende Beteiligung der Öffentlichkeit ist bei Eingriffen und Veränderungen in diesem historisch bedeutenden und ökologisch besonders wertvollen Bestandteil der Kölner Stadtstruktur unerlässlich.

Vor diesem Hintergrund appellieren wir an die Verantwortlichen in Politik und Verwaltung, bei der projektierten Baumaßnahme "Sportpark" im Nördlichen Inneren Grüngürtel zwischen Merheimer und Neusser Straße mit ganz besonderer Sorgfalt vorzugehen und sowohl die politischen Gremien als auch die Öffentlichlichkeit vorausschauend und ausreichend in alle erforderlichen Planungen einzubeziehen."

Download
BI Grüne Lunge Köln und gruensystem.koeln vor dem Beirat der Unteren Naturschutzbehörde
In der Sitzung des Naturschutzbeirats am 29. Januar ging es um die Erweiterung des Sportangebotes im Inneren Grüngürtel, Lohsepark zwischen Merheimer und Neusser Straße (TOP 3.1.).
Rede_Beirat_29.01.pdf
Adobe Acrobat Dokument 31.6 KB