Aufruf zur Demonstration - Frische Luft für Köln

Wir gehören zu den aktiven Unterstützern der "Demo Frische Luft für Köln". Gemeinsam mit vielen anderen Initiativen möchten wir die Kölnerinnen und Kölner für das Thema der viel zu hohen Stickstoff- und Feinstaubbelastung sensibilisieren. Bitte unterstützt uns dabei und kommt zahlreich am Samstag, den 16. September um 16:00 Uhr zum Rudolfplatz.

 

+ + + Aufruf zur Demonstration + + + Frische Luft für Köln + + +

 

Kurzfristig und aus aktuellem Anlass rufen Kölner Umweltverbände, Grün- und Radinitiativen zu der Demonstration "Frische Luft für Köln" im Anschluss an den Aktionstag "Ring frei" auf. Die Demonstration startet ‪am Samstag, den 16.09.2017 um 16:00 Uhr‬ am Rudolfplatz und endet ‪um 18:00 Uhr‬ mit einer Kundgebung am Chlodwigplatz.

Köln leidet unter der höchsten Stickoxidbelastung in ganz NRW. Aktuell formulieren es die Verwaltungsgerichte: Auch Stadtbewohner haben ein Recht auf saubere Luft. Das Anrecht auf eine unversehrte Gesundheit hat Vorrang vor allen anderen Interessenlagen! Die Umwelt- und Verkehrsinitiativen fordern die Stadt Köln daher auf, endlich zu handeln und eine nachhaltige Stärkung des Radverkehrs und des ÖPNV umzusetzen, sowie eine Reduzierung des Autoverkehrs in der Kölner Innenstadt zu verfolgen. Weitere zentrale Aufgaben zur Reinhaltung der Luft sind der Schutz, die Pflege und die Erweiterung des visionären Kölner Grünsystems aus den 1920er Jahren. Es ist die ideale Voraussetzung  für eine nachhaltige Stadtentwicklung.

NABU, BUND, ADFC Köln, RADKOMM, AGORA, die Bürgerinitiativen "Grüne Lunge Köln", „ innergrün Ehrenfeld", "Grüngürtel für Alle", "Innerer Grüngürtel am Eifelwall (BIGE)“ die Vereine "NaBiS" und "wie leben wir“, sowie die Umweltgewerkschaft Köln/Leverkusen rufen alle Kölner Bürgerinnen und Bürger dazu auf, gemeinsam für eine verbesserte Lebensqualität in Köln zu demonstrieren.